was ist zu tun? [Behoben] – Auslogics-Blog – So beheben Sie das Ein- und Ausschalten des PCs

Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen helfen, das Problem mit dem Ausschalten des PCs unter Windows 10 zu beheben. Teilen Sie uns Ihre Gedanken in den Kommentaren mit.

Du siehst zu : wie man das Ein- und Ausschalten des PCs repariert

Joseph Campbell

Computer sollen die Dinge besser machen und uns Zeit und Nerven sparen.

Sie könnten fragen.

Nun, willkürliche Abschaltungen verursachen Nervenzusammenbrüche. Und Haare grau werden lassen. Ein turbulenter Computer ist eigentlich gnadenlos: Er kann Ihr Leben durcheinander bringen, Ihre Arbeit ruinieren oder Ihren Ruf zerstören. Daher ist es heute unsere Aufgabe, das Drama anzugehen und Frieden und Stabilität in Ihr Leben zu bringen.

Ihr Computer wird also immer wieder willkürlich heruntergefahren, und Sie sind mit diesem Problem am Ende Ihres Lateins. Nun, Ihr Windows-basierter Computer könnte besessen sein – aber das ist unwahrscheinlich.

Im Ernst, warum schaltet sich ein PC aus?

Hier sind die 12 häufigsten Gründe, warum sich ein Computer ohne Vorwarnung ausschaltet:

  1. Überhitzung
  2. Treiberprobleme
  3. Malware-Infektion
  4. Akkuprobleme
  5. USV-/Überspannungsschutzfehler
  6. Unzureichende Ladespannung
  7. Zwielichtiger Schlafmodus
  8. Nachteile des schnellen Starts
  9. Veraltetes BIOS
  10. Softwarefehler
  11. Problematisches Betriebssystem

Arbeiten Sie sich nach unten, um die zufälligen Abschaltungen zu beheben:

1. Überhitzung

Wenn sich Ihr PC ohne Vorwarnung ausschaltet, könnten hitzebedingte Probleme vorliegen.

Hitzebedingte Probleme haben normalerweise ihre Ursache in:

  • nachlässige PC-Nutzung;
  • Fan-Probleme;
  • Staub, Schmutz, Haare und andere Ablagerungen;
  • übertakten.

Sorglose PC-Nutzung

Zunächst einmal sind Hitze und Ihr Computer eine ziemlich schlechte Kombination. Halten Sie Ihren PC daher IMMER cool: Jedes Mal, wenn Sie diese Regel missachten, bringen Sie Ihren Computer in eine brenzlige Situation. Infolgedessen fährt Ihr Motherboard alles herunter, um Ihren Computer zu retten.

Befolgen Sie diese Tipps, um eine Überhitzung des PCs zu vermeiden:

  • halten Sie Ihren Computer von heißen Orten/Zonen fern;
  • Lassen Sie die Luft um Ihren PC zirkulieren;
  • stellen Sie Ihren Computer niemals dicht an eine Wand;
  • setzen Sie Ihren Computer nicht direktem Sonnenlicht aus;
  • benutzen Sie Ihren Computer nicht in feuchter Umgebung;
  • Verwenden Sie ein Kühlkissen (wenn Sie ein Laptop-Benutzer sind);
  • Wenn Ihr PC erschreckend heiß erscheint, wechseln Sie die Wärmeleitpaste.

Fan-Probleme

Wenn Ihre Grafikkartenlüfter, Gehäuselüfter oder Prozessorlüfter nicht richtig funktionieren, verursachen sie eine Überhitzung. Untersuchen Sie sie genau, um herauszufinden, ob einer von ihnen spielt:

  • Wenn einer Ihrer Fans ständig quietscht, ist das ein schlechtes Zeichen – er muss kaputt sein;
  • Wenn Ihre Lüfter schmutzig oder staubig sind, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sie zu reinigen – diese edle Tat kann das Problem mit dem Herunterfahren beheben.

Schmutz und Staub

Die Wahrheit ist, verstaubte Computer neigen dazu, zuerst in den Staub zu beißen. Staub, Schmutz, Essensreste, Haare und andere Dinge können Ihren Computer überhitzen, indem sie eine ordnungsgemäße Luftzirkulation verhindern. Außerdem bieten eingeschlossene Trümmer eine gastfreundliche Umgebung für Keime. Urgh!

Sie sollten Ihren PC sauber und ordentlich halten, um Überhitzung und daraus resultierendes Herunterfahren zu vermeiden: Reinigen Sie Ihren PC regelmäßig und geben Sie Ihre Essgewohnheiten auf, „um den Computer herum zu essen“.

Übertakten

Wenn Ihr PC übertaktet wurde, sind seine Komponenten möglicherweise nicht in der Lage, den erhöhten Leistungsbedarf zu decken. Denken Sie daran, dass das Übertakten Ihres Computers ein Spiel mit dem Feuer ist: Es kann ernsthafte Schäden an Ihrem Computer verursachen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, Ihre Übertaktungsprogramme zu deaktivieren – Ihr System sollte so schnell laufen, wie es soll. Sonst kann er überhitzen und etwas neurotisch werden.

2. Hardwareprobleme

Hardwareprobleme können dazu führen, dass Ihr Computer willkürlich heruntergefahren wird.

Hier sind einige Tipps, wie Sie damit umgehen können:

Geräte-Manager

Um das problematische Gerät zu identifizieren, versuchen Sie es mit dem Geräte-Manager. Dieses Windows-Dienstprogramm generiert Fehlercodes und hilft Ihnen bei der Behebung von Geräteproblemen.

Um auf den Geräte-Manager in Windows 10 zuzugreifen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Starten -> Systemsteuerung -> Leistung und Wartung -> System -> Registerkarte Hardware -> Geräte-Manager

oder

Gewinn + X -> Geräte-Manager

Verwenden Sie den Geräte-Manager, um Ihren PC zu diagnostizieren und zu reparieren.

Prüfen Sie das Festplattendienstprogramm

Prüfen Sie, ob Ihre Festplatte richtig funktioniert:

  1. Lokaler Datenträger -> Eigenschaften -> Extras -> Fehlerprüfung -> CheckorWindows-Schaltfläche (Rechtsklick) -> Eingabeaufforderung (Admin) -> Geben Sie CHKDSK /f /r -> Eingabe ->J eingeben -> Geben Sie
  2. ein

  3. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist -> Starten Sie Ihren Computer neu
See also  So entfernen Sie einen Virus und andere Malware auf Ihrem Computer - So beheben Sie einen Virus unter Windows 8

Wenn Sie Ihren PC vor Kurzem generalüberholt haben, entfernen Sie die neu hinzugefügte Hardware und überprüfen Sie, ob Ihr Computer in Ordnung ist. Der Punkt ist, dass Ihre neue Hardware zu Inkompatibilitätsproblemen und spontanen Abschaltungen führen kann.

Haben Sie bereits eine Liste mit Verdächtigen? Schön für dich! Versuchen Sie, Ihre Hardware-Elemente einzeln zu entfernen – dies könnte Ihnen bei der Fehlerbehebung helfen.

Kein Hardware-Experte? Sie brauchen sich nicht zu schämen: Den meisten PC-Anwendern mangelt es an Hardware-Know-how. Suchen Sie nach einem vertrauenswürdigen Servicecenter und lassen Sie Ihren Computer von IT-Experten diagnostizieren.

Schnelle Lösung

«PC schaltet sich ohne Vorwarnung aus», verwenden Sie ein sicheres KOSTENLOSES Tool, das vom Expertenteam von Auslogics entwickelt wurde.

Die App enthält keine Malware und ist speziell auf das in diesem Artikel beschriebene Problem ausgelegt. Laden Sie es einfach herunter und führen Sie es auf Ihrem PC aus.

Verwenden Sie zum schnellen Auffinden ein sicheres KOSTENLOSES Tool, das vom Expertenteam von Auslogics entwickelt wurde. Die App enthält keine Malware und wurde speziell für das in diesem Artikel beschriebene Problem entwickelt. Laden Sie es einfach herunter und führen Sie es auf Ihrem PC aus. kostenloser Download

Entwickelt von Auslogics

Auslogics ist ein zertifizierter Microsoft® Silver-Anwendungsentwickler. Microsoft bestätigt die hohe Expertise von Auslogics bei der Entwicklung hochwertiger Software, die den wachsenden Anforderungen von PC-Benutzern gerecht wird.

3. Treiberprobleme

Fehlerhafte oder veraltete Treiber können zu willkürlichem Herunterfahren in Windows 10 führen.

Hier sind einige bewährte Tipps, um Ihre Fahrer in Top-Zustand zu bringen:

Verwenden Sie Windows Update

Ihr Windows 10 kann selbstständig nach Treiberaktualisierungen suchen:

Starten -> Einstellungen -> Aktualisieren & Sicherheit -> Nach Updates suchen

Windows-Treiberüberprüfung ausführen

Sie können auch die Windows-Treiberüberprüfung verwenden – sie kann problematische Geräte erkennen:

Startmenü -> Geben Sie Prüfer ein -> Geben Sie

ein

Verwenden Sie den Geräte-Manager

Verwenden Sie außerdem den Geräte-Manager, um Treiberprobleme zu lösen:

  1. Win + X -> Geräte-Manager -> Erweitern Sie die Geräteeinträge -> Suchen Sie nach dem problematischen Treiber
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Treibersoftware aktualisieren

Reparieren Sie Ihre Treiber manuell

Sie können Ihre Treiber einzeln manuell beheben. Möglicherweise müssen Sie Ihre Treiber zuerst vollständig deinstallieren und dann neu installieren. Suchen Sie auf den Websites der Anbieter nach den neuesten Treiberversionen für Ihre Modelle.

Verwenden Sie ein Spezialwerkzeug

Um all Ihre Treiberprobleme schnell und einfach zu diagnostizieren und zu beheben, probieren Sie ein spezielles Tool aus, z. Auslogics Driver Updater.

Driver Updater kann all Ihre Treiberprobleme beheben.

4. Malware-Infektion

Wenn sich Ihr Computer wirklich seltsam verhält und sich immer wieder spontan abschaltet, sollten Sie Ihr System so schnell wie möglich scannen – solche Symptome weisen auf eine Malware-Infektion hin.

Hier ist Ihr Erste-Hilfe-Kasten:

Windows Defender

Microsoft Windows Defender ist eine integrierte Sicherheitslösung, die unerwünschte Gäste von Ihrem Computer verbannen kann:

Einstellungen -> Aktualisieren & Sicherheit -> Windows Defender -> Öffnen Sie Windows Defender -> Vollständig

Ihr Haupt-Antivirenprogramm

Führen Sie mit Ihrer wichtigsten Sicherheitslösung einen gründlichen Systemscan durch. Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version Ihrer Antivirensoftware installiert haben.

Ein spezielles Anti-Malware-Tool

EMPFOHLEN

Schützen Sie den PC vor Bedrohungen mit Anti-Malware

Überprüfen Sie Ihren PC auf Malware, die Ihr Antivirenprogramm möglicherweise übersieht, und entfernen Sie Bedrohungen sicher mit Auslogics Anti-Malware

Auslogics Anti-Malware ist ein Produkt von Auslogics, einem zertifizierten Microsoft® Silver Application DeveloperJETZT HERUNTERLADEN

Lassen Sie ein spezielles Anti-Malware-Tool in den Kampf eintreten – zum Beispiel wird Auslogics Anti-Malware Ihr Haupt-Antivirenprogramm sichern und böswillige Eindringlinge dazu zwingen Rückzug schlagen.

Auslogics Anti-Malware schützt Ihr System.

5. Batterieprobleme

Mit der Zeit neigen Laptop-Benutzer dazu, auf Akkuprobleme zu stoßen. Wenn also Ihr ehrwürdiger Laptop zu unberechenbar geworden ist und ohne Ihre Erlaubnis heruntergefahren wird, könnte Ihr Akku für dieses Fehlverhalten verantwortlich sein.

Erwägen Sie, Ihre alte Batterie durch eine neue zu ersetzen. Stellen Sie sicher, dass Ihr neuer Akku den Anforderungen Ihres Laptops entspricht.

See also  Reparieren Sie die Registrierung – Anleitung für Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10 - wie man windows vista repariert

6. Ausfall der USV/Überspannungsschutz

Verwenden Sie einen Überspannungsschutz oder eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)? Wenn ja, stellen Sie sicher, dass das fragliche Gerät nicht die Wurzel des Übels ist: Schließen Sie Ihren Computer direkt an die Steckdose an und prüfen Sie, ob er ordnungsgemäß funktioniert. Wenn das Problem behoben zu sein scheint, ist Ihr Überspannungsschutz/Ihre USV entweder überlastet (versuchen Sie, nur Ihren Computer angeschlossen zu lassen) oder einfach defekt (Pech!).

7. Unzureichende Ladespannung

Wenn Sie ressourcenintensive Programme oder Apps verwenden, benötigen Sie möglicherweise ein Ladegerät mit einer höheren Spannungskapazität. Wenn Ihr Ladegerät beispielsweise 90 Watt oder weniger hat, reicht dies möglicherweise nicht aus – als Folge davon fährt Ihr PC immer wieder spontan herunter.

Die bevorzugte Ladespannung für stark beanspruchte Computer liegt zwischen 100 W und 240 W.

8. Zwielichtiger Schlafmodus

Der Energiesparmodus ist eine großartige Option, wenn er richtig funktioniert: Er spart Energie und lässt Sie Ihren schlafenden Computer innerhalb weniger Sekunden aufwecken. Der Energiesparmodus kann jedoch in Windows 10 zweifelhaft werden und willkürliche Abschaltungen anstelle des erwarteten Energiesparmodus verursachen.

Versuchen Sie, den Energiesparmodus zu deaktivieren, um das Problem zu beheben:

Starten -> Einstellungen -> System -> Endstufe; Schlafen -> Bildschirm & Schlafen -> Wählen Sie Nie

9. Nachteile des schnellen Starts

Die Schnellstartoption hilft Ihrem Computer, schneller hochzufahren. Leider kann Fast Startup für spontane Abschaltungen verantwortlich sein.

Schnellstart deaktivieren und die Reaktion Ihres PCs prüfen:

  • Starten -> Energieoptionen -> Wählen Sie aus, was die Einschalttasten bewirken -> Einstellungen ändern, die derzeit nicht verfügbar sind
  • Einstellungen zum Herunterfahren -> Deaktivieren Sie Schnellstart aktivieren (empfohlen) -> Okay

10. Veraltetes BIOS

Wenn es immer wieder zu unerwarteten Abschaltungen kommt, erwägen Sie, Ihr BIOS zu aktualisieren. Dieser Vorgang muss sorgfältig durchgeführt werden – andernfalls kann Ihr PC irreversibel beschädigt werden. Wenn Sie sich Ihrer Fachkenntnisse nicht sicher sind, empfehlen wir Ihnen daher, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Hier sind 5 aufeinander folgende Schritte, um Ihr BIOS zu aktualisieren:

  1. Erkunden Sie die Website Ihres Anbieters -> Laden Sie das aktualisierte BIOS herunter -> Legen Sie die komprimierte Datei im Stammverzeichnis Ihres formatierten Flash-Laufwerks ab.
  2. Starten Sie Ihren PC -> Beim Booten auf Löschen klicken -> BIOS -> M-Flash.
  3. Wählen Sie eine Datei aus, um BIOS und ME zu aktualisieren -> Wählen Sie Ihr Flash-Laufwerk aus.
  4. Warten Sie, bis das System neu gestartet ist, und beginnen Sie mit der Aktualisierung Ihres BIOS.
  5. Warten Sie, bis der Aktualisierungsvorgang abgeschlossen ist.

11.Softwareprobleme

Bestimmte Softwareprobleme können zufällige Abschaltungen auslösen.

Achten Sie auf:

  • Beschädigte oder fehlende Systemdateien
  • Nicht optimale Systemeinstellungen
  • Fehlerhafte Apps
  • Junk-Dateien
  • Probleme mit der Windows-Registrierung

Hier sind einige Ideen, um diese Probleme zu lösen:

Systemdateiprüfung verwenden

Das Tool System File Checker dient der Reparatur fehlender oder beschädigter Systemdateien:

  1. Starten -> Geben Sie die Eingabeaufforderung ein -> Rechtsklick auf Eingabeaufforderung -> Wählen Sie Als Administrator ausführen
  2. Geben Sie DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth -> Geben Sie sfc /scannow
  3. ein

  4. Warten Sie, bis der Systemscan abgeschlossen ist -> Starten Sie Ihren Computer neu

Führen Sie die Problembehandlung für Windows Store-Apps aus

Wenn Sie Probleme mit Apps in Windows 10 haben, versuchen Sie, die Problembehandlung für Windows Store-Apps auszuführen. Das Beheben von App-Problemen kann kontinuierliches Herunterfahren verhindern.

Fehlerbehebung bei Ihrer Software manuell

Sehen Sie sich die von Ihnen verwendeten Apps genauer an. Schaltet sich Ihr Computer ständig ab, während eine bestimmte Anwendung ausgeführt wird? Tun Sie Ihr Bestes, um den Übeltäter aufzuspüren, und installieren Sie die betreffende App erneut.

Verwenden Sie ein spezielles Diagnosetool

Beschädigte Registrierungsschlüssel und -einträge, PC-Müll und unausgewogene Systemeinstellungen können Ihr Windows in eine Achterbahnfahrt verwandeln. Mit einem umfassenden Tool, z.B. Der Tweak Manager von Auslogics BoostSpeed kann Ihren Computer wieder auf Kurs bringen und Ihnen viel Zeit und Mühe ersparen.

EMPFOHLEN

PC-Probleme mit Auslogics BoostSpeed ​​lösen

Neben der Reinigung und Optimierung Ihres PCs schützt BoostSpeed ​​die Privatsphäre, diagnostiziert Hardwareprobleme, bietet Tipps zur Steigerung der Geschwindigkeit und bietet mehr als 20 Tools, um die meisten PC-Wartungs- und Serviceanforderungen abzudecken.

See also  Beste Computerlautsprecher 2022 - Die besten Computerlautsprecher für das Geld

Auslogics BoostSpeed ist ein Produkt von Auslogics, zertifizierter Microsoft® Silver Application Developer< span class="resolve-new__btn">KOSTENLOSER DOWNLOAD

12. Problematisches Betriebssystem

Windows-Probleme verdienen besondere Aufmerksamkeit. Um zu verhindern, dass sie ins Rampenlicht rücken, sollten wir sie besser hier besprechen.

Wenn also nichts scheint, um diesem „Abschalt-Albtraum“ ein Ende zu bereiten, können Sie genauso gut zugeben, dass Ihr Betriebssystem nicht in Ordnung ist. Möglicherweise ist nach dem Upgrade auf Windows 10 etwas schief gelaufen.

Hier sind einige Ideen zur Fehlerbehebung, die Sie berücksichtigen sollten:

Systemwiederherstellungspunkte verwenden

Versetzen Sie Ihr Windows in die gute alte Zeit zurück:

  1. Start (Rechtsklick) -> Systemsteuerung -> System und Sicherheit
  2. Dateiverlauf -> Wiederherstellung -> Systemwiederherstellung öffnen -> Weiter
  3. Wählen Sie den bevorzugten Wiederherstellungspunkt aus und klicken Sie auf Weiter -> Bestätigen Sie den bevorzugten Wiederherstellungspunkt, indem Sie auf Fertig stellen -> klicken Sie im Warnfeld auf Ja

Setzen Sie Ihren Computer zurück

Setzen Sie Ihren Computer auf die Werkseinstellungen zurück:

Startmenü -> Typ Zurücksetzen-> Setzen Sie diesen PC zurück

Sie können entweder auf Windows 10 bleiben oder auf die vorherige Windows-Version herunterstufen, wenn Sie das System zuvor aktualisiert haben – Sie haben die Wahl!

Hinweis: Mit dieser Option können Sie Ihre persönlichen Dateien behalten. Alle Ihre persönlichen Einstellungen und installierten Programme werden jedoch entfernt.

Installieren Sie Ihr Betriebssystem neu

Warum geben Sie Ihrem PC nicht einen Neuanfang? Wenn es sich immer wieder zufällig ausschaltet, erwägen Sie eine Neuinstallation Ihres Betriebssystems. Leider werden dabei Ihre personenbezogenen Daten gelöscht. Stellen Sie daher sicher, dass Sie alle wichtigen Dateien gesichert haben.

Wir hoffen, unsere Tipps haben Ihnen dabei geholfen, sich von zufälligen Abschaltungen zu verabschieden.


Weitere Informationen zum Thema anzeigen So beheben Sie das Ein- und Ausschalten des PCs

Windows 7 Startprobleme beheben mit dem Notfallsystem

alt

  • Autor: Dietmar Krause
  • Post-Datum: 2018-09-08
  • Bewertungen: 4 ⭐ ( 7583 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen: Windows 7 Notfallsystem starten:

    Wenn Ihr Windows nicht mehr startet müssen Sie das während der Installation automatisch integrierte Windows 7 Notfallsystem starten.

    1) Drücken Sie während des Startvorgangs des Computers mehrere Male die Taste F8. Es erscheint nun ein Menü mit verschiedenen Optionen.

    2) Gehen Sie mit den Pfeiltasten auf „Computer reparieren“. Schließen Sie den Vorgang mit der Eingabe Taste ab. Jetzt startet das Notfallsystem von Windows 7.

    3) Klicken Sie im ersten Fenster des Windows 7 Notfallsystems auf „Weiter“.

    4) Klicken Sie nun auf „Systemstartreparatur“. Jetzt repariert das Notfallsystem automatisch die Startumgebung von Windows.

    Weitere Infos: https://windows-reparieren.info/

Computer schaltet sich automatisch ein oder aus: So beheben Sie das Problem

  • Autor: itigic.com
  • Bewertungen: 3 ⭐ ( 7539 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen: Schaltet sich Ihr Desktop-PC ein oder aus, ohne dass Sie den Netzschalter drücken? Passiert das jeden Tag immer zur gleichen Zeit? Schaltet es sich nachts zufällig ein? Oder schaltet er sich ohne Vorwarnung aus? Keine Sorge, Sie sind nicht allein und in diesem Artikel gehen wir darauf ein

So beheben Sie ein Problem mit der Stromversorgung auf einem Dell Desktop oder All-in-One

  • Autor: www.dell.com
  • Bewertungen: 3 ⭐ ( 4776 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen:

So beheben Sie „Auf dem PC ist ein Problem aufgetreten“ Fehler

  • Autor: www.mynewsdesk.com
  • Bewertungen: 4 ⭐ ( 6424 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen: Überblick :Ihr PC ist auf ein Problem gestoßen und muss neu gestartet werden? Wenn Sie von einem solchen lästigen Problem beunruhigt sind, sind Sie hier…

Windows 10 geht nicht in Standby – So beheben Sie den Fehler

  • Autor: tipps.computerbild.de
  • Bewertungen: 4 ⭐ ( 8199 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen: Mit Hilfe des Standby-Modus von Windows können Sie Ihren Computer schnell hoch- und runterfahren ohne großen Energieverbrauch. Das spart Zeit.

Computer schaltet sich automatisch ein oder aus: So beheben Sie das Problem

  • Autor: codepre.com
  • Bewertungen: 5 ⭐ ( 8399 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen: Ihr Desktop-PC schaltet sich ein oder aus, ohne dass Sie den Netzschalter drücken? Passiert das jeden Tag immer zur gleichen Zeit? Es schaltet sich ein

So beheben Sie den Fehler „Das vertrauenswürdige Plattformmodul Ihres Computers ist defekt“.

  • Autor: de.tab-tv.com
  • Bewertungen: 4 ⭐ ( 7486 Bewertungen )
  • Suchergebnisse abgleichen:

Lesen Sie weitere Artikel in dieser Kategorie: Computer Tipps